Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bartenschlag, Bartenschlag, true (Johann) Michael (Partenschlag, Pseud. Martin Brobus)
* 1767-01-2424.1.1767 Wien, † --1855? Wien? Hofzahlmeister und Komponist. Zunächst Amtsdiener im Hofkontrolloramt (1789 nachweisbar), stieg er bis zum Hofzahlmeister auf, als der er am 28.8.1844 in den Ruhestand versetzt wurde. Heiratete am 29.3.1796 in Wien-St. Peter die Apothekerswitwe Elisabeth Knauff (* ca. 1757, † 6.10.1826 Wien). Besitzer wertvoller Musikalienbestände, u. a. v. J. Haydn, A. Salieri und W. A. Mozart, die er der Hofbibliothek zu Lebzeiten schenkte bzw. nach seinem Tod vermachte. Freund und Erbe von C. L. Röllig. Auch als Pauker tätig.
Ehrungen
Kaiserlicher Rat 1844.
Werke
Requiem 1810.
Literatur
MGÖ 2 (1995); EitnerQ 1 (1900); Kaiserlich-königlicher Hof und Ehrenkalender auf das Jahr […] MDCCLXXXIX; Wr. Ztg. 4.9.1844, 1; Neues Wr. Journal 17.11.1907, 5; Wr. Ztg. 14.10.1826, 1007; A. Ziegler, Addressen-Buch von Tonkünstlern, Dilettanten […] in Wien 1823, 3; Österr. Beobachter 23.9.1812, 1190; Taufbuch der Schottenpfarre (Wien I) 1763–67, fol. 217; Trauungsbuch der Pfarre St. Peter (Wien I) 1783–1807, [1796] RZ 21; Trauungsbuch der Pfarre Hetzendorf (Wien XII) 1784–1873, fol. VIII; eigene Recherchen (Katalog der Musikslg. der ÖNB).

Autor(en)
Monika Kornberger
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger/Andrea Harrandt, Art. „Bartenschlag, (Johann) Michael (Partenschlag, Pseud. Martin Brobus)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 21/08/2018]