Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

BartaBartatrue (Barrta, Bartha, Bartta), Josef
* --1746 Prag, 1787-06-1313.6.1787 Wien. Komponist. Bis 1772 Priester und Organist in Prag, dann in Wien, wo alle seine dramatischen Werke erstaufgeführt wurden. Seine Werke waren Teil des Nationalsingspiels. Einige seiner populären Arien wurden für Kammerorchester arrangiert. Gab auch Musikunterricht (u. a. den Schwestern A. und C. Weber).
Werke
Singspiele (La diavolessa 1772, Da ist nicht gut zu raten 1778), Opern (Der adeliche Taglöhner 1780, Il mercato di Malmantile 1783); Oratorium Die donnernde Legion 1792; Sinfonien, Sonaten für Cb. und Kl.; Streichquartette; Vokalmusik.
Literatur
NGroveD 2 (2001); MGG 15 (1973); NGroveDO 1 (1992); Michtner 1970; Hadamowsky 1966, 1975; Stieger II/1 (1977); EitnerQ 1 (1900), Ntrg. 1904; Riemann 1972; H. Federhofer in R. Cadenbach (Hg.), [Fs.] G. Massenkeil 1986.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Barta (Barrta, Bartha, Bartta), Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]