Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bammer, Bammer, true Johannes
* 1888-05-3131.5.1888 Nikolsburg/Mähren (Mikulov/CZ),--17.3.1988 Bonn. Jurist und Komponist. Studierte Jus in Graz und Prag (Promotion 1913), Kompositionsunterricht in Teplitz (Johannes Reichert), Dresden (Kurt Striegler, J. G. Mraczek), Prag (A. Hába, V. Novák) und Wien (H. Gál); bis 1945 Jurist in Rumburg (Rumburk/CZ), 1946–49 in Löbau/Sachsen, lebte ab 1949 in Rüdesheim am Rhein/D, ab 1958 in Frankfurt a. M./D, ab 1963 in Höchberg in Franken, ab 1975 in Bonn.
Werke
Vokal- u. Klavierwerke.
Literatur
LdM 2000; Kürschner 1954; F-A 1 (1936); W. Hader in Schriftenreihe zur Sudentendeutschen Musik 4 (1983).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Bammer, Johannes‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]