Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bamberger, Bamberger, true Carl
* 1902-02-2121.2.1902 Wien, 1987-07-1818.7.1987 New York. Dirigent. Studium der Musikgeschichte und Philosophie an der Univ. Wien, 1920–24 Theorie und Klavier bei H. Schenker und Cello bei F. Buxbaum. 1924–27 am Stadttheater Danzig (Gdańsk/PL), 1927–31 am Landestheater Darmstadt/D engagiert. 1930–37 Gast-Dirigent u. a. in Asien, Russland, Ägypten. 1936 Heirat mit der Bratschistin M. Hammerschlag. 1937 Emigration (Exil) nach Amerika, dort Dirigent bei verschiedenen Orchestern, u. a. 1940–45 Gründer und Dirigent der New York Choral Group of Manhattan, 1943–50 Generalmusikdirektor des Frühlingsfests in Columbia. 1938–75 Lehrtätigkeit am Mannes College of Music in New York, 1975/76 Lektor an der Louisana State University, 1957–74 Gast-Dirigent des Radio-Sinfonie-Orchesters Stuttgart. Wirkte neben seiner musikalischen Tätigkeit auch als Photograph.
Schriften
The Conductor’s Art 1965.
Literatur
[Kat.] Die Vertreibung des Geistigen aus Öst. 1985; Orpheus im Exil 1995; Baker 1984; DirigentenE 1985; www.schenkerdocumentsonline.org (6/2013).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Bamberger, Carl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/06/2013]