Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Baltsa, Baltsa, true Agnes
* 1944 -11-1919.11.1944 Lefkada/GR. Sängerin (Mezzosopran). Ausbildung in Athen, München und Frankfurt am Main/D. 1968–72 in Frankfurt engagiert. 1969 Gastspiel als Octavian an der Wiener Staatsoper, wo sie seit 1972 regelmäßiger Gast ist. Mitwirkung bei den Salzburger Festspielen, Gastspiele an internationalen Opernhäusern. Neben Mozart- und Rossini-Partien zählen u. a. Cenerentola, Eboli und Carmen zu ihren Glanzrollen. Auch als Konzertsängerin und Interpretin griechischer Folklore, u. a. von Werken von Mikis Theodorakis erfolgreich. Zahlreiche Plattenaufnahmen. 1992 spielte B. in einem Krimi des ORF unter dem Titel Duett.
Ehrungen
österreichische Kammersängerin 1980; Goldene Ehrenmedaille der Stadt Wien 1986; Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper; Mitglied der Europäischen Akademie für Kunst und Wissenschaft 1993; Ehrenzeichen der Stadt Wien 1994.
Literatur
K-R 1997 u. 2000; MGG 2 (1999); NGroveDO 1 (1992); Ch. Baumann, A. B. 1986; http://www.xs4all.nl (1/2008); www.wikipedia.org (12/2011).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Baltsa, Agnes‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/12/2011]


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag