Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ballestra Ballestra true (Balestra, Armbruster?), Reimundo
* --2. Hälfte des 16. Jh.s, † 1634-10-1111.10.1634 Zabern im Unterelsass/D. Instrumentist, Komponist und Kapellmeister. Bezeichnet sich selbst als Fugger-Stipendiat, der seine Studien in Italien und Deutschland machte; 1602 Instrumentist am Grazer Hof Erzhzg. Ferdinands v. Innerösterreich (Ferdinand II.), 1616 Hofkapellmeister in Zabern bei Ferdinands Bruder Erzhzg. Leopold Wilhelm, seit 1625 auch Organist am Liebfrauenstift zu Zabern. B.s Werke zeigen sowohl venezianische Mehrchörigkeit als auch kunstvolle Kontrapunktik sowie solistisch besetzte Kirchenkonzerte mit B. c.
Werke
Sacrae symphoniae [...] liber primus 1611 (Motetten, Magnificat, Huldigungskantate für Erzhzg. Ferdinand, Instrumentalkanzonen); weitere Werke in G. B. Bonomettis Parnassus musicus Ferdinandeus (1615) und in den vom Grazer Hofkapellnotisten Georg Kuglmann angefertigten Chorbüchern (UB Graz).
Literatur
MGG 2 (1999); NGroveD 2 (2001); MGÖ 1 (1995); StMl 1962–66; Federhofer 1967; [Kat.] Musik i. d. Steiermark 1980; H. Federhofer in Mus. disc. 9 (1955); H. Federhofer in AMl 24 (1952).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Ballestra (Balestra, Armbruster?), Reimundo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]