Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Scandello Scandello true (Scandelli, de Scandellis, Scandellus), Antonio (Antonius)
* 1517 -01-1717.1.1517 Bergamo/I, 1580 -01-1818.1.1580 Dresden/D. Musiker und Komponist. Ab 1530 wie Vater und Bruder u. a. Trompeter und Hornist in Bergamo, ging 1547 an den Hof von Cristoforo Kardinal Madruzzi (1512–78) nach Trient (Trento/I) und wurde 1549 von dort zusammen mit anderen Instrumentalisten vom bereits 1553 gefallenen Kurfürst Moritz von Sachsen nach Dresden engagiert, wo er ab 1566 als Vize-, seit 1568 als Hofkapellmeister wirkte. S. ist als einer der bedeutendsten Musiker der 2. Hälfte des 16. Jh.s anzusehen. Genannt ist er in Auszahlungsbüchern und Inventar des Innsbrucker Hofs; eine Komposition ist Erzhzg. Ferdinand gewidmet.
Werke
Messen (Missa sex vocum super epitaphum illustrissimi principis Mauritii ducis et electoris Saxoniae 1558); Gaudii paschalis Jesu Christi 1612 (Druck); Passio das Leyden unsers Herrn Jesu Christ (nach Johannes) 1621 (Druck); Magnificat-Vertonungen, Motetten; dt. u. ital. Lieder.
Literatur
DBEM 2003; NGroveD 22 (2001) [mit WV]; MGG 11 (1963); Riemann 1961 u. 1975; Senn 1954; Mendel-R. 9 (1878); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Scandello (Scandelli, de Scandellis, Scandellus), Antonio (Antonius)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag